Wenn Du auf "JA" klickst, stimmst Du der Speicherung von Cookies auf Deinem Gerät zu.
Datenschutzrichtlinie.

WEBDESIGN | SEO - Suchmaschinenoptimierung Strategie

Webagentur kasan.ch SEO & Suchmaschinenoptimierung
Webdesign
8 min
zum lesen

So passe ich die SEO - Suchmaschinen Optimierungs Strategie für meine Kunden an.

18.6.2022

Suchmaschinenoptimierung leicht gemacht und worauf Du bei Deinem Search Engine Marketing achten solltest.

Du möchtest mehr Zeit in deine SEO Marketing Strategie investieren.
Weisst jedoch nicht, wo und wie Du beginnen willst. In diesem Artikel gehe ich darauf ein.

Was versteht man unter SEO?

SEO steht für Search Engine Optimization = Suchmaschinenoptimierung und ist einer der wichtigsten Faktoren für den Erfolg Deiner Website. Und es lohnt sich definitiv dafür Zeit aufzuwenden und kontinuierlich daran zu arbeiten, dass Deine Website möglichst gut in den Suchergebnissen von Google indexiert wird.

SEO ist auch ein grossartiges Instrument um Deine Dienstleistung oder Dein Angebot zu vermarkten (Content-Marketing). Menschen fragen Google, um eine Lösung oder eine Antwort zu finden. Sie möchten bei diesen Suchanfragen auf eines der Suchergebnisse klicken und weiterkommen.

Darum ist es essenziell, die Nöte oder Probleme Deiner Kunden zu verstehen. So kannst Du Inhalte schaffen, die genau auf diese Google Suchanfragen eingehen und Lösungen für diese Probleme anbieten. Sobald Du eine Lösung anbietest, stehen die Chancen wesentlich besser, um ein Geschäft abzuschliessen.

Im Gegensatz zu Werbung mit bezahlten Anzeigen, Werbespots oder Inseraten stellst Du bei Content Marketing nicht Dein Produkt in den Mittelpunkt, sondern Du bietest nützliche Informationen und demonstrierst deine Kompetenz und Know-how durch Inhalt, statt sie nur zu behaupten. Das ist für ein erfolgreiches SEO wichtig zu verstehen.

Am besten durchlaufen wir ein Beispiel, wie ein potenzieller Kunde nach Dir sucht.

  1. Problembewusst: Wenn Dein potenzieller Kunde sein Problem kennt und und konkret nach einer Lösung sucht.
  2. Lösungsbewusst: Wenn Dein potenzieller Kunde Bescheid weiss, dass es eine Lösung für sein Problem gibt und nach dieser sucht.
  3. Produktbewusst: Wenn Dein etwaiger Kunde weiss, dass es Dein Angebot gibt, jedoch sich nicht sicher ist, ob dies das beste für ihn ist.
  4. Superbewusst: Wenn der potenzielle Kunde weiss, dass es Deine Lösung oder Dein Produkt gibt und lediglich nach dem Preis sucht.

Das könnte bei mir als Webagentur folgendermassen aussehen.

  • Problembewusst: neue Website erstellen.
  • Lösungsbewusst: Webdesigner für KMU
  • Produktbewusst: Webflow Designer Schweiz
  • Superbewusst: Preise Kasan Webdesign

Im Digitalen Marketing spricht man von einem Funnel (Trichter), worin das Ziel besteht, aus einem Interessenten einen Kunden zu machen. Dieser muss mehrere Stufen durchlaufen, bis er am Ende eine bestimmte Aktion abschliesst. Das wäre dann der Kauf Deines Produktes oder ein Vertrag für Dein Angebot. Man beschreibt diese Trichter auch als AIDA. Oben kommen viele Interessenten rein, unten jedoch wenige Kunden raus.

Die vier Stufen Deiner SEO Strategie.

Ich gehe nach folgenden Grundlagen beim Aufbau Deiner SEO Strategie für Deine Website vor. Frage Dich selber, was ein potenzieller Kunde sich denkt.

1. Als Grundlage dienen die SEO Einstellungen Deiner Website.

2. Wer bin ich und was ist mein Angebot.

3. Wie ich Dir helfen kann, dein Problem zu lösen.

4. Warum Du auf mein Angebot eingehen solltest.

1: Die Grundlagen - die SEO Einstellungen Deiner Website - (Onpage-Optimierung)

Beim erstellen Deiner Website muss solltest sicherstellen, dass Deine Website für SEO optimiert ist und achten, dass Du die richtigen Tools einrichtest, sodass der Google Crawler Freude hat und Deine Website durchsucht. Wichtig sind:

  • Das Erstellen einer Sitemap und Google darauf hinweisen, dass Du eine solche für den Site Crawler bereitgestellt hast.
  • Die Struktur Deiner internen Links (URL) und Deine Seitenarchitektur.
  • Onpage SEO
  • Technisches SEO

— Sitemap

Je nachdem in welchen System Du arbeitest, solltest Du eine Sitemap erstellen. Ich erstelle diese automatisiert, so, dass ich keine Seite vergesse. Diese Sitemap ist sozusagen das Inhaltsverzeichnis Deiner Website und hilft Google beim Crawlen durch Deine Website.

Diese Sitemap kann man dann in der Google Search Console übermitteln und das führt zu einer schnelleren Indexierung Deiner Website. Diese Sitemap hilft enorm und es geht wesentlich schneller, bis Deine Seiten bei Google erscheinen.

Auch dient die Sitemap dazu, dass Google schnell erkennt, wenn sich was auf Deiner Website geändert hat. Du neue Seiten anlegst u.s.w...

— Seitenarchitektur

Es ist wichtig, diese von Beginn richtig zu wählen und bei einem CMS-System darauf zu achten, dass die Seiten die jeweilig richtige Struktur bieten. Zum Beispiel, dass alle Blogposts in den Unterordner Blog führen. Alle Grafikprojekte unter Grafik u.s.w.

— Onpage Seo

Onpage-Optimierung ist wie Du Deine Inhalte auf der Website strukturierst. Damit versteht Google auch besser, worum es auf Deiner Website geht.

Das beinhaltet, dass Deine Keywords (Schlüsselwörter für die Googlesuche) in den Überschriften verwendet werden.

Schliesse die Keywords im URL Slug mit ein. Als Slug bezeichnet man das, was hinter dem Slash am Ende von Deinem Domainnamen kommt. Zum Beispiel: https://www.kasan.ch/blog hier ist blog der Slush. Dieser sollte Sinn machen.

Die richtige Struktur der Überschriften von H1 / H2 / H3 usw.

— Technisches SEO

Hier geht es darum, dass Deine Website “sauber” ist.

So, dass alle Verlinkungen auf Deiner Website einwandfrei funktionieren und nicht ins Nirwana führen. Überprüfe alle Deine internen Verlinkungen.

Dann sollten die kanonischen Tags auf der Website richtig gesetzt werden. Eine kanonische URL ist die URL der Seite, von der Google annimmt, dass sie die repräsentativste von mehreren duplizierten Seiten auf deiner Website ist. Hier erklärt Google.

Integration von Schema Markups Snippets (Strukturierte Daten) auf Deiner Website für Dein Business. Diese können je nach Geschäft oder Angebot unterschiedlich sein. Hier die Webseite von Shema. Die haben eine tolle Google Chrom Erweiterung herausgegeben, die das Erstellen der Schemas enorm vereinfacht. https://schema.dev/ Hier ist der Direktlink zur Erweiterung.

Achte darauf, dass die meta Tags und Meta descriptions für jede Seite richtig gewählt sind und überprüfe Deine Metadaten auf Fehler und dass diese mit den Seitentitel übereinstimmen.

Vermeide jeden Duplizierten Inhalt (Duplicate Content). Das bringt Google durcheinander.

Technisches SEO ist ein enorm breites Gebiet und ich könnte stundenlang darüber schreiben und da gehen die Meinungen auch auseinander. Die erwähnten Punkte sind die wichtigsten Massnahmen, die Deine Website aufweisen sollte.

Grosse Websites wie Microsoft, Apple, Adobe und so weiter, gehen da natürlich noch viel weiter. Doch die haben auch das nötige Kleingeld für die Spezialisten. Für meine Kunden fahre ich mit den oben erwähnten Punkten sehr gut.

Zu meinem Webdesign Angebot

2: Wer bin ich und was ist mein Angebot.

Dies ist das Fleisch am Knochen und sozusagen das wichtigste, das man richtig machen muss, dass der Website Besucher schlussendlich auch zum Kunden wird. Und damit meine ich den Inhalt der Website. Man könnte denken, dass die Inhaltsseite mit dem Angebot nicht so wichtig sind für ein erfolgreiches SEO. Doch dem ist nicht so.

Gehen wir davon aus, es sucht ein potenzieller Kunde nach Deinem Angebot und Google verlinkt eine Unterseite aus Deinem Blog. Da baust Du das nötige Vertrauen auf. Doch im nächsten Schritt, wenn er vom Angebot profitieren will und Du ihn eigentlich an der Angel hast, wird er durch eine amateurhafte Produkteseite oder Angebot Seite vom Kauf abgehalten und Du verlierst ihn wieder. Er springt Dir aus dem Trichter.

Diese Seiten sind nicht so wichtig für die Suchmaschinenoptimierung, doch für den Abschluss (Conversion) sind sie das wichtigste und dürfen nicht vernachlässigt werden. Sonst bringen alle SEO Bemühungen absolut nichts.

3: Wie ich Dir helfen kann, dein Problem zu lösen.

Hier zeigst Du, wie der Benutzer Deine Produkte oder Dienstleistungen Nutzen kann. Denke immer daran, dass der Inhalt Deiner Website das wichtigste ist, wie ich soeben erklärt hab. Die Suchmaschinenoptimierung ist lediglich der Vorgang Deine Inhalte möglichst gut in den Suchergebnissen zu ranken. Doch ohne Fleisch am Knochen bringt alles nichts.

Für meine Webagentur sieht das so aus, dass ich zum Beispiel diesen Blogbeitrag hier schreibe. Oder den Beitrag über Website Redesign, worin ich erkläre, was bei einem Redesign zu beachten ist.

Solche Beiträge geben dem Kunden einen Mehrwert. Wenn Du Pfannen verkaufst, liefere Kochrezepte. Wenn Du Wein verkaufst, mach einen Blog über die Regionen, wo Dein Wein herkommt und welche Menschen dahinterstecken.

Wenn Du ein Yoga Kurs anbietest, betreibe einen Blog, worin Du erklärst, warum Dein Yoga cool ist und was dahintersteckt. Oder erweitere den Blog mit Videotutorials u.s.w... Ich denke, Du verstehst, was ich meine. Es geht darum, für den Besucher einen Mehrwert zu schaffen.

Dazu kommt, dass Du auf Deinen Blog Seiten Verlinkungen zu Deinem Angebot einbaust. Wie Du siehst, habe ich zwei Banner, die auf mein Webdesignangebot hinweisen.

4: Warum Du auf mein Angebot eingehen solltest.

In diesem Bereich Deiner SEO Strategie geht es um das Wachstum, das setzt jedoch die drei vorher erwähnten Phasen voraus. Sonst funktioniert diese Phase nicht.

Dieser Bereich teile ich in drei Teile auf:
PRODUKTBEWUST | LÖSUNGSBEWUST | PROBLEMBEWUST

— Produktbewusst

Zu diesem Zeitpunkt weiss der Benutzer, dass es Dich gibt und versucht zu beurteilen, ob Dein Angebot für ihn passt. Da hast Du die beste Chance, dass es zu einem Abschluss kommt. Vielleicht kennt der Besucher Deine Website durch eine Empfehlung. Auf jeden Fall sind diese Personen ready um eine Entscheidung zu treffen.

Für die Suchmaschinenoptimierung könnte das so aussehen.

  • Seiten, die Produkte vergleichen wie zum Beispiel mein Beitrag, warum ich mit Webflow arbeite und nicht mit WordPress.
  • Warum es sich lohnt, einen professionellen Webdesigner zu engagieren, worin ich meine Dienstleistung gegen die Baukastensysteme wie Wix und Squarespace aufwäge.
  • Oder Beiträge, wo ich mein Background als Art Director verwende, um vom Webdesigner, der von der Programmierung kommt, abzuheben.

— Lösungsbewusst

Hier sucht der Benutzer nach einer Lösung die für ihn infrage kommt.

  • Bei mir zum Beispiel mein Blog Beitrag > Webdesign Trends 2022.

Wie Du siehst, steht Trends 2022 hier als ausschlaggebender Faktor und Webdesign ist nebensächlich. Da weisst Du, dass jemand nach einer trendigen und coolen Website sucht.

Beachte bei der Wahl von Keywords für Deinen Blog auch solche zu verwenden, die nicht direkt mit Deiner Konkurrenz in Verbindung stehen.

Versuche, eine Nische zu finden, da sind die Chancen wesentlich höher, schnell und besser indexiert zu werden. Die Google Search Console hilft Dir dabei und auch Google Analytics ist hilfreich bei diese Keywordrecherche.

— Problembewusst

Hier habe ich ja darüber gesprochen, dass es wichtig ist, seine potenziellen Kunden oder Zielgruppe zu verstehen. Da ist es wichtig, Keywords zu verwenden, die Fragen offenlassen.

Zum Beispiel für diesen Artikel könnte das so aussehen:

  • Kann man SEO selber machen?
  • Was kostet eine gute SEO Optimierung?
  • Wie geht das mit SEO?
  • Warum ist SEO so wichtig?
  • Wie lange dauert es bis ich Ergebnisse sehe?
  • Was versteht man unter SEO?

Du siehst diese Fragen gehen überhaupt nicht auf Webdesign ein und es besteht die Chance, dass dadurch die Benutzer auf mein Angebot aufmerksam werden.

Zu meinem Webdesign Angebot

Suchmaschinenoptimierung einfach gemacht.

Das ist ein ziemlich einfacher Bereich, den ich hier zu erklären versuche und den Du nachvollziehen kannst.
Es ist jedoch zu beachten, dass dieser Prozess dauert, bis Deine Website prominent bei den Googlesuchanfragen erscheint.

Auch solltest Du Zeit in Deinen Blog investieren, um diesen mit den relevanten Keywords zu füttern.

Es kann da hilfreich sein, sich einen Plan zurechtzulegen und eine Keywordanalyse/Keywordrecherche durchzuführen. Auch Ziele zu setzten hilft, so dass Du Dir sagst, ich schreibe alle ein oder zwei Wochen einen Beitrag. So siehst Du sicherlich in einem halben Jahr ein Fortschritt. Dieser Prozess dauert einfach nicht aufgeben.

Hier ein tolles Tool für die Keywordrecherche von Google.

— SEO als Investition betrachten

Am einfachsten geht das, indem Du die Zeit, die Du zum Schreiben Deiner Blogbeiträge aufwendest, als Businessinvestition siehst und Du Geld, dass Du sonst in Google Ads Kampagnen steckst einsparst.

Online Marketing/Suchmaschinenmarketing mit Google Ads Kampagnen ist eine wunderbare Webemassnahme, wo Du mit einem relativ kleinen Budget schnell Ergebnisse erzielst. Als Webmaster empfehle ich meinen Kunden am Anfang zweigleisig zu fahren. Einen Blog zu schreiben und Google Ads online Marketing als Multipack.

Nach einer gewissen Zeit, die von so vielen Faktoren abhängt, dass sie nicht einfach pauschal definiert werden kann, kannst Du die Google Ads zurückschrauben und hoffentlich irgendwann ganz weglassen. Achte darauf, dass Du in Deinen Blog Beiträgen kein Keyword Stuffing (zu viele Keywords zu schnell wiederholt) betreibst. Google mag das überhaupt nicht und das hilft Dir in den organischen Suchergebnissen nicht weiter.

Jetzt kannst Du den Trichter umkehren und sehen, was wirklich vor sich geht.

  1. Superbewusst: Höchste Chance, ein Geschäft abzuschliessen - niedrigster Traffic.
  2. Produktbewusst: Hohe Chance, ein Geschäft abzuschliessen - wenig Traffic.
  3. Lösungsbewusst: Mittlere Chance, ein Geschäft abzuschliessen - mittlerer Traffic.
  4. Problembewusst: kleinste Chance, ein Geschäft abzuschliessen - viel Traffic und die höchste Absprungrate.

Weiter Massnahmen, die für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung zu beachten sind.

— Offpage-Optimierung / Offpage-SEO

Für eine erfolgreiche Indexierung bei den Suchanfragen von Google ist es enorm hilfreich Du betreibst gleichzeitig Social Media Kanäle. Wie Facebook, Instagram, LinkedIn oder was halt so zu Deinem Geschäftsmodell passt. Das sind hilfreiche Backlinks, die Google hoch bewertet und womit Du bei der Suchmaschine an Glaubhaftigkeit (Domain Authority) gewinnst. Ich weiss selber, wie mühsam und zeitraubend der Unterhalt dieser Social Media Profile ist, doch es lohnt sich wenigsten ab und zu mal was zu posten.

— Backlinks

Um diese Backlinks/Verlinkungen (Verlinkung von anderen Seiten auf Deine eigene Website) zu erhöhen, empfehle ich Dir, auch Branchenbucheinträge für Deine Firma zu machen. Du kannst auf den meisten Seiten kostenlose Einträge erstellen und dadurch Deine Backlink Anzahl einfach und seriös steigern.

Backlink ist jedoch nicht einfach als Backlink zu verstehen. Diese haben einen Wertfaktor. Genau wie Deine Website von Google die Domain Authority bekommt, gibt es eben auch eine Link Authority. Diese wird oft auch als Linkjuice bezeichnet und bezieht sich auf die Anzahl und Qualität der Backlinks.

Die Webseiten mit der höchsten Domain Authority sind:

Quelle >https://moz.com/top500

Zusätzlich arbeitet Google mit einer Linkvelocity, wo gemessen wird, wie schnell diese Links entstanden sind, um Missbrauch vorzubeugen. Auch kannst Du im Internet easy Backlinks kaufen. Ich kann Dir davon nur abraten, denn meistens geht der Schuss nach hinten los und Du hast Links auf Seiten, mit denen Du überhaupt nichts am Hut hast. Das sind dann schlecht Backlinks und Google straft Dich ab. Diese wieder loszuwerden ist fast unmöglich, oder willst Du einem Websitebetreiben in Indien oder Kuala Lumpur erklären, dass er doch bitte Deinen Link löscht.

Aus diesem Grund lohnt es sich auch einen Bing oder Eintrag zu machen, obwohl ”niemand” diese Suchmaschine braucht. Doch es hilft beim Linkaufbau und im Google Ranking für Deine eigene Seite.

Hier kannst Du einen Eintrag bei Apple in deren Map Tool beantragen. Das geht jedoch nur für Geschäfte die eine Ladenfront haben.

Hier ein interessanter Artikel über wie Du seriöse Backlinks aufbauen kannst. Das nennt man Linkbuilding.

— Die Ladezeiten Deiner Website im Auge behalten.

Google bewertet Deine Website auch nach der Geschwindigkeit, wie schnell Deine Seite lädt. Um mit Deinen Suchbegriffen in den Suchergebnissen gut abzuschneiden, ist es auch wichtig, die Ladezeiten Deiner Website im Auge zu behalten. Ich persönlich betrachte diese wie ein Budget, mit dem behutsam umgegangen wird.

Du kannst diese Ladezeiten steuern, indem Du die Bilder so gut wie möglich komprimierst und versuchst möglichst wenig mit transparenten PNG Dateien zu arbeiten. Meistens sind SVG (Scalable Vector Grafic) kleiner in der Grösse, ausser sie sind sehr komplex aufgebaut.

Ich arbeite viel mit Lottie Files, die natürlich in der zu übertragenden Datenmenge top sind. Hier ein Link zur ultimativen Lottiefile Quelle.

Die Ladezeiten Deiner Website kannst Du mit diesem Googletool easy messen.

Für genauere Analysen empfiehlt es sich, mit der Chrome Erweiterung Lighthouse von Google zu arbeiten.

Dazu kommt, dass Deine Website auch für mobile Endgeräte optimiert sein muss. Auch dieser Faktor spielt bei Google bei den Rankingfaktoren eine entscheidende Rolle.

— Einen Google Unternehmensprofil Eintrag erstellen.

Um Dein Local SEO zu verstärken, lohnt es sich definitiv, einen Eintrag bei Google My Business zu machen.

Das erhöht die Indexierung bei Dir in der Umgebung enorm und kann Dein Local SEO Faktor steigern. Auch kannst Du Deine Kunden um Bewertungen bitten. Was der Glaubwürdigkeit von Deinem Geschäft oder Deinen Dienstleistungen auch hilfreich ist. Und bei Suchanfragen in der Umgebung dich schnell im Google-Index weit oben und prominent erscheinen lässt.

Ich hoffe konnte Dir einige hilfreiche Tipps geben, um bei den Suchergebnisseiten Deine eigene Website bei der organischen Suchergebnissen besser zu platzieren.

Achte kontinuierlich auch auf die Nutzersignale, so kannst Du das Suchvolumen für Deine Webseite steigern und hoffentlich auch die Conversions. Denn wie geschrieben viele Website Besucher, die am Schluss nicht bei Dir kaufen, bringen auch nichts.

No items found.

Ich würde mich freuen, für Dein nächstes Projekt Deine Webflow Webagentur und Dein Suchmaschinenoptimierer zu sein und Dich bei der Suchmaschinenwerbung aktiv zu unterstützen.

kasan.ch, die kleine, aber feine Webflow Webagentur in Oberglatt bei Zürich.

Hier kannst Du easy eine Onlineofferte anfragen oder Du kontaktierst mich mit dem unten stehenden Formular.
Falls Du keine Lust auf Formulare hast, ruf mich einfach an. 077 240 44 70.

Mit Gruss
Kasan Mantel

Lass uns zusammen arbeiten

Danke der Nachricht.
OH - Da ist was schief gelaufen >>>>> Bitte nochmals versuchen.